Kaninchenernährung im Herbst und Winter

Mit den Jahreszeiten ändert sich nicht nur das Wetter, sondern auch die Bedürfnisse unserer Kaninchen. Während im Sommer viel frisches Grün in der Natur wächst, fällt die Frischfutterauswahl im Herbst und Winter schwerer. Vieles wächst jetzt nicht mehr oder wird von einer Schneedecke begraben. Dennoch benötigen Kaninchen und Hasen eine abwechslungsreiche Fütterung. Doch welche Ernährung für Kaninchen ist im Herbst und Winter die beste? Und woher bekommt Ihr jetzt geeignetes Futter für Eure Kaninchen?

Immer im Überfluss: Heu

Eine Futterkomponente bleibt auch in der kalten Jahreszeit bestehen: Heu. Als rauhfaserreiche Nahrungsquelle ist es auch jetzt unverzichtbar und sollte immer (!) im Überfluss vorhanden sein. Und so erkennt ihr gutes Heu:

  • Es hat eine grünliche Farbe.
  • Es duftet frisch, nach Gras und Wiese.
  • Es enthält Kräuter.
  • Es ist trocken und weist keine Feuchtigkeit auf.

Gut für die Zähne und überaus köstlich: Zweige und Blätter

Der Obstbaumschnitt ist im Herbst sowieso fällig. Wenn Ihr einen eigenen Garten besitzt oder jemanden kennt, der gerade seine Bäume zurückschneidet, deckt Euch mit den Zweigen ein. Eure Kaninchen werden es euch danken! Die Zweige inklusive Blätter können frisch verfüttert oder getrocknet werden. Es ist daher sinnvoll, einen kleinen Wintervorrat für die Wackelnasen anzulegen.

Geeignete Zweige und Blätter gibt es von:

  • Apfelbaum und Birnenbaum (gerne auch größere Mengen)
  • Haselnussstrauch
  • Echte (!) Tanne (wegen der ätherischen Öle nur kleine Mengen)
  • Heidelbeer- und Johannisbeerbusch

Frisches Obst für Kaninchen?

Frisches Obst ist für Kaninchen in etwa das, was für uns Menschen Süßigkeiten sind. Wir lieben sie, sollten sie aber nicht zu häufig essen. Und in Maßen genossen sind sie absolut okay. Ein kleines Stück Herbstobst wie Apfel (ohne Kerne) oder eine Hagebutte ein bis zwei Mal die Woche ist also auch für Kaninchen eine echte Köstlichkeit. Bei größeren Mengen kann es aufgrund des Fruchtzuckers zu Verdauungsstörungen kommen.

Kräuter enthalten viele Nährstoffe

Da Kräuter viele Vitamine und Mineralien enthalten, sollten sie auch im Herbst und Winter auf der Kaninchen Futterliste stehen. Ihre Inhaltsstoffe können das Immunsystem unterstützen und das Krankheitsrisiko senken. Wenn die Wildkräuter-Saison vorbei ist, könnt Ihr auf Küchenkräuter aus dem Supermarkt setzen. Mischt die Kräuter täglich unter das Heu, damit sie gleichmäßig aufgenommen werden.

Geeignete Kräuter für Kaninchen sind:

  • Petersilie
  • Basilikum
  • Dill

Alternativ erhaltet Ihr im Tierbedarfs-Shop auch geeigneteTrockenkräuter. Die Fütterungsempfehlung hier beträgt maximal eine halbe Hand voll pro Kaninchen am Tag, da die Inhaltsstoffe der Trockenkräuter durch den Wasserentzug sehr konzentriert sind.

Gemüse für Kaninchen im Herbst und Winter

Im Herbst und Winter könnt Ihr auf saisonales Gemüse zurückgreifen, um Eure Kaninchen weiterhin abwechslungsreich zu füttern. Kohlgemüse und Wurzeln sind relativ kalorienreich und unterstützen den Aufbau einer schützenden Fettschicht gegen die Kälte. Besonders gut für die Verdauung geeignet sind Blattgemüsesorten.

Über folgende Gemüsesorten freuen sich Kaninchen und Hasen im Herbst und Winter:

  • Kohl: Blumenkohl, Brokkoli, Grünkohl (kleine Mengen langsam angewöhnen)
  • frischer Spinat (ein bis zwei Mal pro Woche)
  • Möhren
  • Pastinaken (nach Anfütterung täglich möglich, kalorienreich, ideal für Gewichtsaufbau zum Beispiel bei Außenhaltung oder zum Päppeln)
  • Petersilienwurzel
  • Knollensellerie
  • Fenchel (gerne täglich)
  • Kürbis (gutes Wintergemüse, keine Zierkürbisse, Speisekürbis ein bis zwei Mal pro Woche eine kleine Menge, zum Beispiel Hokkaido, Butternut)

Auch Gemüsegrün ist nährstoffreich und bei Kaninchen gerne gesehen:

  • Kohlrabiblätter
  • Karottengrün (ein bis zwei Mal wöchentlich, da sehr kalziumreich)

Salate für Kaninchen

Salate können aufgrund ihres hohen Wassergehaltes bei Kaninchen zu Durchfall führen. Daher sollten sie langsam angefüttert werden. Kleine Mengen an Salat ab und an sind aber völlig in Ordnung.

  • Bittersalate wie Chicoree (kleine Mengen, keine äußeren Blätter, da diese sehr oxalsäurereich sind)
  • Eisbergsalat
  • Eichblattsalat

Sämereien und Keimlinge

Sämereien versorgen Kaninchen mit essentiellen Fettsäuren und sind besonders für die Außenhaltung oder zum Gewichtsaufbau von großem Vorteil. Vor allem Ölsaaten und Saatmischungen sind empfehlenswert.

  • Sonnenblumenkerne
  • Kürbiskerne
  • Leinsamen
  • Sesam

Besonders vitaminreich: Keimlinge

Keimlinge enthalten viel Vitamin E. Durch den hohen Wassergehalt werden die Vitamine aufgeschlossen und sind für den Organismus gut verfügbar. Zudem

 stellen sie ein beliebtes Grünfutter dar. Für einen regelmäßigen Vorrat könnt Ihr einfach Sämereien im Keimglas ziehen. So ein Keimglas gibt es im Bioladen, im Laden für Tierbedarf oder auch in gut sortierten Supermärkten (meistens in der  Gemüseabteilung).

Sehr nährstoffreich sind:

  • Weizenkeime und
  • Roggenkeime
  • Energiereich sind außerdem:
  • getrocknete Erbsenflocken und
  • getrocknete Wurzeln

 

Wichtig ist eine gute Auswahl unterschiedlicher Futter-Komponenten. So entsteht aus Gemüse, Obst, Kräutern und Saaten ein abwechslungsreicher Mix, der Eurem Kaninchen nicht nur hervorragend schmeckt, sondern es auch fit und gesund hält.

 

Wenn Ihr Euch für artgerechtes Futter für Kaninchen interessiert, kann ich Euch die folgenden Seiten ans Herz legen:

Kaninchenwiese

diebrain

sweetrabbits

Außerdem möchte ich Euch die App „Mein Futterlexikon“ nicht vorenthalten. Hier findet Ihr sämtliche Pflanzen, Gemüse, Obst und Kräuter mit Beschreibung und Foto. Darüber hat auch der Lieblingsmöhre-Blog einen ausführlicheren Artikel gepostet. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: