Darum tragen Hunde jetzt gelbe Schleifen

Viele Hundehalter kennen die folgende Situation: Ein entspannter Spaziergang im Park – und plötzlich kommt ein fremder Hund gelaufen. Ohne Leine.

dogs-430192_1280

Eigentlich sollte es an der Tagesordnung liegen, anderen Hundehaltern mit respektvoller Distanz zu begegnen, bis man das Okay hat, näheren Kontakt aufzunehmen. Denn aus verschiedensten Gründen kommt es vor, dass ein Hund den Kontakt zu anderen Artgenossen nicht oder nur bedingt verträgt oder duldet. Leider beachten dies nicht alle Hundefreunde.

Eine Idee aus Schweden könnte hier Erleichterung für viele Hunde und Hundehalter bringen. Wir sprechen von der Aktion Gulahund/Yellowdog.

Das Symbol dieser Aktion: ein gelbes Accessoire in Form einer Schleife, eines Tuchs oder ähnlichem an Halsband, Leine oder Geschirr des Hundes.

Gründe, solch eine gelbe Schleife zu tragen, gibt es viele. Generell profitieren davon alle Hunde, die mehr Freiraum benötigen:

  • kranke oder alte Hunde, die infektiös oder mit dem sozialen Kontakt überfordert sind
  • ängstliche, sensible Hunde
  • läufige Hündinnen
  • Hunde in Ausbildung oder während des Trainings, wenn wenig Ablenkung gewünscht ist

Wichtig ist dabei: Eine gelbe Schleife am Hund ist kein Warnsignal für gefährliche Hunde!

Sie sollte vielmehr als eine freundliche Bitte um mehr Respekt und Freiraum für den Hund und seinen Halter gesehen werden.

Für Halter von Hunden, die tatsächlich aggressiv auf Artgenossen reagieren können, ist außerdem wichtig zu wissen, dass die gelbe Schleife keinen Ersatz für einen Maulkorb darstellt, sollte dieser unbedingt nötig sein.

Das gewünschte Verhalten von Hundehaltern, die einen Hund mit gelbem Accessoire entdecken: eigenen Hund bitte sofort anleinen und etwas Abstand halten. Nach vorheriger Absprache kann es durchaus sein, dass ein sozialer Kontakt zwischen den Hunden in Ordnung ist. Das muss individuell mit dem jeweiligen Halter besprochen werden.

emblem-support-german-350w

Wer einen Hund hat, der etwas Privatsphäre beim Spaziergang benötigt, der kann gelbe Schleifen und Halstücher im Gulahund Shop bestellen oder aber einfach selber machen. Wichtig ist bloß, dass es sich um einen gelben Akzent am Hund handelt.

Seit 2012 ist das Projekt in Schweden bereits bekannt und mittlerweile gibt es auch Zweigstellen in Deutschland und der Schweiz, die das Projekt vorantreiben.                   Leider ist die Aktion Yellowdog jedoch noch nicht sehr verbreitet unter Hundehaltern.     Wer mag, kann Flyer ausdrucken und verteilen, um an der Verbreitung der Aktion mitzuwirken.

2 Kommentare zu „Darum tragen Hunde jetzt gelbe Schleifen

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: